Ab 25.5.2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung.

Die Erhebung aller Daten und deren Verwendung durch das Karate Dojo Sochin e.V. ist im Rahmen des Vereinszweckes gedeckt. Die Verarbeitung der Daten erfolgt nach den in Artikel 5 DSGVO festgelegten Grundsätzen. Die regelmäßige Verarbeitung erfolgt durch einen auf drei Personen begrenzten Kreis  (Vorsitzender, Kassenwart und Cheftrainer).

Für die Mitgliederverwaltung werden persönliche Daten (Name, Geburtsdatum, Adresse, Geschlecht, Kontaktdaten, Bankverbindung, gegebenenfalls Ausbildungsstand) erhoben. Diese werden elektronisch auf einer lokalen Festplatte gespeichert und ausschliesslich für Zwecke der Vereinsverwaltung (z.B. Festsetzen des Mitgliedsbeitrages) verwendet.

Weitergabe an Dritte erfolgt nur an die kontoführende Bank (Bankverbindung) im Rahmen des vierteljährlichen SEPA-Lastschriftverfahrens, und an den Dachverband DJKB zum Erwerb der Jahresmarken und zur Meldung von Gürtelprüfungen.

Erhobene Kontaktdaten (e-mail Adresse, Telefon-Nr.) werden nur zum Übermitteln von vereinsinternen Informationen (z.B. Änderung von Trainingszeiten) oder zur Bestätigung des Erhalts von Austrittserklärungen verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Die Daten ausgeschiedener Mitglieder werden archiviert, um das Aufnahmeverfahren im Falle eines Antrags auf Wiederaufnahme zu vereinfachen.